Aufgabe/Rolle

Was sind Ihre Aufgaben und was ist Ihre Rolle als Mitglied im (vorläufigen) Gläubigerausschuss?

Der (vorläufige) Gläubigerausschuss hat Überwachungs-, Steuerungs- und Unterstützungsaufgaben. Dabei liegen die Schwerpunkte zum einen in der Überwachung der Verfahrensbeteiligten und zum anderen in dem gestaltenden Einfluss auf das Verfahren zum Zwecke der bestmöglichen Befriedigung der Gläubiger und, insbesondere im Rahmen eines Insolvenzverfahrens in (vorläufiger) Eigenverwaltung, des Erhaltes des Unternehmens.

Die tatsächliche Wahrnehmung dieser Aufgaben und somit der Erfolg des Verfahrens ist stark von den speziellen insolvenzrechtlichen Kenntnissen und der Erfahrung in der Gläubigerausschusstätigkeit abhängig. Diejenigen, die diese Aufgabe das erste Mal wahrnehmen, sind häufig zurückhaltend und unsicher in ihren Aktivitäten. Ein solcher (vorläufiger) Gläubigerausschuss, in dem diese Personen die Mehrheit bilden, erfüllen die vom Gesetzgeber vorgesehene Funktion und Erwartung an einen (vorläufigen) Gläubigerausschuss nicht. Die Position als Mitglied im (vorläufigen) Gläubigerausschuss sollte aktiv und fordernd wahrgenommen werden, da ansonsten das Risiko besteht, dass der Insolvenzverwalter bzw. der eigenverwaltende Schuldner die „Passivität“ des (vorläufigen) Gläubigerausschusses nutzt, um selbst die Gestaltung des Verfahrens u.U. zum Nachteil der Gläubigerschaft zu übernehmen.

Die Rolle des einzelnen Gläubigers im (vorläufigen) Gläubigerausschuss ist nicht beschränkt auf die Repräsentation seiner Gläubigergruppe. Vielmehr muss jedes einzelne Gläubigerausschussmitglied das Organ als Ganzes einschätzen und unter Umständen, sollten die weiteren Mitglieder des (vorläufigen) Gläubigerausschusses inaktiv erscheinen, dieses Problem ansprechen und den aktiven Part übernehmen. Unter Umständen kann, insbesondere bei der Teilnahme durch juristische Personen, eine Umbesetzung des Vertreters stattfinden. Alternativ kann, insbesondere wenn die Mitglieder des (vorläufigen) Gläubigerausschusses erkennen, dass sie ihre Rolle nicht wie vorgesehen fachlich oder persönlich ausfüllen können, die Einschaltung eines externen Beraters hilfreich sein. Das kann durch den (vorläufigen) Gläubigerausschuss selbst geschehen.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]